Tour und Tide
 
      Namensschild des Floes www.driewgoud.de
   German Dutch English French Italian Russian Spanish
 
Image 1
Image 2
Image 3
Image 4
Image 5
Image 6
Image 7
Image 8
Image 9
Image 10
Image 11
Image 12
Image 13

Tipps!

Im Kanu sind sie Standard, aber auch auf dem Tretfloß stellen wir Ihnen gern Schwimmwestren zur Verfügung. Zumindest Kinder und unsichere Schwimmer sollten dieses Angebot wahrnehmen.

 
Tour und Tide PDF Drucken E-Mail

Wenn ein Wasserfahrzeug "Driewgoud" (saterfriesisch "Treibgut") heißt, ist eigentlich schon gesagt, dass es sich am besten mit dem Strom fortbewegen sollte. Eine Fahrt gegen den Strom ist zwar machbar, aber trotz der 4 "Motoren" und des fast 3m breiten Schaufelrades auf Dauer etwas anstrengend.

Deshalb hier ein paar grundlegende Hinweise für Ihre Tourplanung:

Vom Ausgangspunkt Strücklingen fahren Sie mit ablaufendem Wasser. Startzeit ist die Hochwasserzeit bzw. eine Zeit danach, die um die Fahrzeit zum Ziel vor dem Niedrigwasser liegt. Dabei ist zu beachten, dass je weiter Sie Richtung Nordsee fahren, das Niedrigwasser später eintitt.

Stromabwärts von Strücklingen liegen die Ziele Schrapper, Elisabethfehn (Osterhausen), Scharrel/Detern, Stickhausen, Potshausen.

Ziele, die ab Strücklingen mit ablaufendem Wasser angefahren werden, auf "halber" Strecke aber einen Wasserwechsel brauchen sind Barßel und alle Ziele im Hauptfehnkanal (Tobiasbrücke, Rhauderfehn, Ostrhauderfehn)

Im Dreyschlot haben Sie bei sonst ablaufendem Wasser immer Gegenstrom, sind aber nur ca. 800 m, also machbar.

Wenn Sie von anderen Startpunkten Richtung Strücklingen fahren wollen, brauchen Sie auflaufendes Wasser. Die Startzeit muss also ab dem Niedrigwasser am Startort und um die Fahrzeit vor dem Hochwasser in Strücklingen liegen.

Alles klar?!
Sie können mich gern anrufen, und wir besprechen Ihre Wünsche.